Benutzername:
Passwort:
Jachertz Angiologie - Bern

GLOSSAR

Krampfadern
Der Begriff Krampfadern ist gleichbedeutend mit Varizen oder Varikosis. Es handelt sich um eine krankhafte Erweiterung des oberflächlichen Venensystems am Bein. Bei einer Insuffizienz der oberflächlichen Venen entstehen durch Aufweitung der Venen sogenannte Krampfadern, Varizen. Diese sind an sich ungefährlich, es kann aber bei zunehmender Ausdehnung eine erhebliche chronisch venöse Insuffizienz entstehen, bis hin zur Ulcera crura (Offene Beine). Varizen können mittels Kompressionsstrumpf behandelt werden oder operativ entfern werden.

.Der Begriff „Krampfader" leitet sich von mittelhochdeutsch „krumme Ader" ab, nicht vom krampfartigen Schmerz, was die meisten Menschen denken. Wadenkrämpfe sind für Krampfadern also untypisch.


DIe Ursache der Aufweitung der Venen sind oft insuffiziente ( = schlussunfähige) Venenklappen. Bei funktionslosem Klappenapparat strömt das Blut in den betroffenen Venen in falscher Richtung, d. h. in der Vene nach unten (der Schwerkraft folgend) statt nach oben Richtung Herz.


Risikofaktoren für das Erleiden einer Varikosis sind eine anlagebedingte Bindegewebsschwäche, Übergewicht, Bewegungsmangel.

Die Klappeninsuffizienz der oberflächlichen Venen wie auch die Durchgängigkeit der tiefen Venen wird durch Farbduplexsonographie.untersucht